Hula

„Tanzen ist leicht, wenn du glücklich bist, aber es ist heilend und notwendig, wenn du verletzt bist.“

„HULA ist eine getanzte Sprache, durch die wir die Kräfte der Natur wie Erde, Feuer, Wasser und Wind mit unserem Geist, unserem Körper und unserer Seele erfassen und darstellen können. HULA ist Liebe!“

HULA ist hawaiianischer Tanz, der – wiederbelebt durch den vorletzten Monarchen Hawai’is im 19. Jahrhundert – wieder praktiziert und unterrichtet wird.  Es gibt viele verschiedene Stilrichtungen und Nuancen, jeder Halau bzw. jeder Lehrer gibt seinen Stil an seine Schüler weiter.

Unser Kumu Hula ist Roselle Keli‘ ihonipua Bailey, wir lernen gemäß ihrem Stil und dem ihrer Lehrer. Sie vermittelt unwiderstehlich, was „Im-Hier-und-Jetzt-Sein“ wirklich bedeutet und wie es sich anfühlt zu lernen, ohne kritisiert oder mit anderen verglichen zu werden.

Denn HULA ist mehr als nur ein Tanz. HULA basiert auf der Harmonie zwischen Körper und Geist, auf der aktiven Hinwendung zum spirituellen Mensch-Sein ebenso wie auf der Koordination komplexer Bewegungsabläufe und dem Zusammenschalten von rechter und linker Gehirnhälfte. Wir lernen Vertrauen, in Gemeinschaft zu leben und viel über uns selbst. Dabei erkennen wir rasch, dass unser Verstand nicht alles kontrollieren kann. HULA zu tanzen fällt leicht, wenn wir unserem Körperbewusstsein vollkommen vertrauen.

HULA ist Freude.

Nächstes Seminar unter der Leitung von Roselle: 15.-16.9.2018